Angelika Blum - RO-Trainerin

Angelika Blum

Seit 2008 bin Mitglied beim HSV Starnberg und betreibe seither Hundesport.

Bis zu meinem Umzug 2014 von München ins Chiemgau war ich dort Trainerin für BH und THS und bin in THS und Obedience auch mit guten Ergebnissen auf Turnieren und Meisterschaften gestartet. Mantrailing betreibe ich ebenfalls seit 2012 bei MTM.

Meinen Trainerschein für Hundeausbildung habe ich 2012 im BLV (Bayerischer Landesverband für Hundesport) gemacht und 2018 mit der Prüfung nach §11 Tierschutzgesetz ergänzt.

2016 habe ich mich dann ins Regelwerk für Rally Obedience eingearbeitet und trainiere seither Dienstag Nachmittags/Abends eine kleine Gruppe Rally Obedience Teams auf dem Hundeplatz in Forstinning.

Im Training ist mir besonders wichtig, dass der Spaß an erste Stelle gesetzt wird. Wir trainieren daher auf dem Platz niemals Einzelübungen, die der Hund dann bis zur Perfektion wiederholen muss (für die meisten Hunde Motivationskiller Nr. 1), sondern setzen auf eine dynamische Parcours-Performance. Da bei dieser Herangehensweise ausnahmslos alle Hunde ihre ursprüngliche Motivation beibehalten, wird die Team-Performance genau aus diesem Grund fast von alleine immer besser und besser.

 

Team-Kommunikation, Motivation und Spaß sind bei RO nicht nur erlaubt, sondern im Regelwerk ausdrücklich als erwünscht bezeichnet. Du darfst deinen Hund während des gesamten Parcours mit Körpersprache, Mimik, Gestik, Geräuschen, Gesprächen, Gesang usw. aufheitern und motivieren. Ab und zu überlege ich mir sogar eigene Schilder, um dieses Verhalten beim Hundeführer zu festigen.

Ich wünsche mir, dass keiner mit einem knappen Fußbefehl den Parcours dann still und ernst mit seinem Hund abläuft.

Was darf man nicht bei RO? Den Hund anschreien, ihn respektlos behandeln, ihn anfassen und auch nicht an gespannter Leine führen.

 Diese Sportart ist einfach wunderbar!

Wer Interesse an einem Probetraining hat erreicht mich unter

+491634273138 über WhatsApp oder Telegram